Der Schweizer Jugendchor erklimmt den Gipfel der Chorsinfonik - gemeinsam mit dem Berner Symphonieorchester!

Nach der beeindruckenden Aufführung von Thomas Tallis' berüchtigten 40-stimmige Motette «Spem in alium» am Musikfestival Bern 2018 hat Mario Venzago, Chefdirigent des Berner Symphonieorchesters, den SJC für weitere Kooperationen verpflichtet: gleich zweimal erklingt zum Neuen Jahr die Neunte Sinfonie von Ludwig van Beethoven im Casino Bern.

Im April 2020 folgt ein Konzert der besonderen Art: Das Hörbare sichtbar machen, diese Aufgabe reizt den Fotografen und Musiker Tobias Melle. Seit Jahren bereist er die ganze Welt, um die Impressionen bekannter symphonischer Werke in Bildern einzufangen. Während die Aufnahmen zeitgleich zur live gespielten Musik auf eine überdimensionale Grossleinwand hinter dem Orchester projiziert werden, erlebt das Publikum Takt für Takt, Bild für Bild eine sinnliche Reise von grosser Intensität. Beethovens 9. Sinfonie verlangt allein aufgrund ihrer Form eine besondere visuelle Umsetzung – eine Herausforderung, die Tobias Melle von Kairo nach Shanghai, von Rio de Janeiro bis Jerusalem einmal um den gesamten Erdball führte. Herausgekommen ist eine sehr persönliche Suche nach der Freude, inspiriert von Beethovens Musik und nun festgehalten in einem fantastischen Kaleidoskop visueller Interpretation. Melles fotografische Reise streift vom unschuldigen Glück eines strahlenden Kindergesichts bis hin zu den universellen Themen aller Völker: Religion, Armut und Reichtum, Mobilität, Architektur, Musik und Kunst und das Streben der Menschen nach Verständigung und Gerechtigkeit. Zusammengefügt mit Beethovens Musik entsteht daraus eine Weltreise, die jeden zuschauenden Zuhörer mitnehmen wird.

Daten

 

Mittwoch, 1. Januar 2020 17.00 Uhr Casino Bern

Donnerstag, 2. Januar 2020 17.00 Uhr Casino Bern

Freitag, 24. April 2020 19.30 Uhr KKL Luzern

Cron Job starten